SAP Connector für Cloud-Dienste

Die Anbindung von Cloud-Diensten wird immer wichtiger

Immer stärkere Vernetzung ist aus der heutigen Unternehmenswelt nicht mehr wegzudenken. Gleichzeitig werden immer mehr spezialisierte Lösungen in verschiedenen Bereichen des Unternehmensalltags (sei es nun Projektmanagement, EHS oder Abrechnung der Reisekosten) eingesetzt. Heutzutage handelt es sich dabei überwiegend um innovative Cloud Lösungen. Diese Entwicklung bringt jedoch die Herausforderung mit sich, die verschiedensten Systeme zu integrieren.

Denn gleichzeitig ist ein konsolidierter Datenbestand wichtiger denn je. So ist ein funktionsübergreifendes Berichtswesen, bei dem z.B. die Daten aus dem Personalwesen, Einkauf und Vertrieb mit Kostenstellen-Informationen zusammengebracht werden, für die moderne Unternehmensführung essenziell. 

Nur wenn verlässliche und konsistente Daten vorliegen, können Unternehmen neue Erkenntnisse gewinnen und fundierte Entscheidungen treffen, um die aktuelle Position zu sichern und Wettbewerbsvorteile zu generieren.

 

One Version of the Truth im heterogenen Umfeld

Eine Menagerie von Cloud Services

Es existieren viele Cloud Services von großen Anbietern wie SalesForce oder Oracle, aber auch von kleineren, spezialisierten Unternehmen wie Atlassian. Diese decken meist einzelne Bereiche ab, beispielsweise Recruiting (z.B. Avature), Einkaufsprozesse (z.B. Coupa) oder HR Talent & Learning Lösungen (z.B. Workday).

Datensilos entstehen

Dieses Phänomen trägt jedoch unweigerlich zur Entstehung von Datensilos bei. Diese müssen anschließend mit den Kerndaten des Unternehmens verbunden werden. Unternehmen, die eine Data Warehouse Lösung von SAP einsetzen, möchten typischerweise diese Daten importieren.

Technische Integration

 Cloud Services verfügen über moderne APIs, die meist REST basiert sind. Eine REST (Representational State Transfer) Schnittstelle erlaubt es den verschiedenen Systemen mithilfe eines HTTP Protokolls miteinander zu kommunizieren. Dabei handelt es sich um eine Regelsammlung, wie die Anwendungen programmiert werden sollten, damit ein Datenaustausch leicht vonstattengehen kann. So können die Systeme einander verstehen, obwohl diese verschiedene Sprachen sprechen. Neben REST existieren jedoch viele andere Web Services wie SOAP oder andere technische Möglichkeiten, die im individuellen Fall genutzt werden können.

Integrierte SAP Systeme

SAP verfügt in seinen verschiedenen Produkten über zahlreiche Arten der Integration. SAP Cloud Plattform Integration kann z.B. als Middle Ware eingesetzt werden. Oder Sie können Smart Data Integration (SDI) und Smart Data Access (SDA) in einem HANA System zum Einsatz bringen. Aber auch in einem Standard BW System ist eine Integration über ABAP recht einfach möglich. SAP Produkte sind also in ihrem Ökosystem gut integriert, was jedoch nicht immer auf andere Systeme zutrifft. Es stellt sich also die Frage wie Sie dennoch eine Integration bewerkstelligen können und welcher Weg der Beste für Sie ist.

Integrieren Sie Cloud Lösungen in Ihre SAP Systemlandschaft

connectivity-Stockbilder 2

Heterogene Systemlandschaften konsolidieren

Mit unserem individuellen Ansatz ist es möglich, heterogene Systemlandschaften zu konsolidieren. So bringen Sie alle wichtigen Informationen an einem Ort zusammen. Dabei ist es möglich, eine Vielzahl von verschiedensten Datenbanksystemen anzubinden - sowohl etablierte Technologien von Microsoft und Oracle als auch exotische Systeme wie Google BigQuery.

connectivity-Stockbilder 8

Vorteile der Integration

Mit einer zentralen und verlässlichen Datenquelle können Sie Ihre Prozesse um ein Vielfaches beschleunigen und Innovationen fördern. Dank One Version of the Truth können Sie jederzeit fundierte Entscheidungen treffen. Mit einem konsolidierten Datenbestand stehen die Daten aller Quellen auf Knopfdruck zur Verfügung. So können Sie sich auf das Wesentliche konzentrieren und einen besseren Überblick über Ihr Geschäft gewinnen!

connectivity-Stockbilder 4

Gesicherte Entscheidungen treffen

Auf der Grundlage von konsistenten Daten können gesicherte Entscheidungen getroffen werden. Darüber hinaus können Sie auch neue, bisher unbekannte Erkenntnisse gewinnen. Diese erlauben es Ihnen nicht nur die aktuelle Position auf dem Markt zu behaupten, sondern auch Wettbewerbsvorteile zu generieren, um sich von Ihren Marktbegleitern abzusetzen.

connectivity-Stockbilder 10

Unbegrenzte Möglichkeiten

Es öffnen sich Ihnen viele Möglichkeiten, individuelle Verbindungen zu Systemen von Drittanbietern herzustellen. Dabei setzen wir auf maßgeschneiderte Lösungen, statt einem 08/15 Ansatz. Sie greifen nur auf die Daten zu, die Sie zur Lösung Ihrer Fragestellung wirklich benötigen.

connectivity-Stockbilder 9

Virtueller Datenzugriff

Bei Bedarf ist es auch möglich, lesend und schreibend auf Daten zuzugreifen, ohne diese lokal zu speichern. So stehen die Daten sofort für Analysen und weitere Verarbeitungen zur Verfügung. Dieser Ansatz spart Zeit und Speicherplatz, weil redundante Datenhaltung vermieden wird. Darüber hinaus können die Datenmodelle einfacher skaliert werden. So können Sie in kürzester Zeit eine unternehmensweite Single Version of the Truth abbilden und eine verteilte Datenlandschaft mit zentralem Zugriff aufbauen, während die Daten in den jeweiligen Systemen verbleiben.

connectivity-Stockbilder 1

Hybride Szenarien möglich

Es sind auch hybride Szenarien denkbar - so können lokal verfügbare Daten in Echtzeit mit operativen Daten kombiniert werden, um individuelle Reportinganforderungen abzubilden. So können Sie über Anwendungsgrenzen hinweg auf ihre Daten zugreifen und einen kompletten Überblick über Ihre Geschäftsinformationen gewinnen.

connectivity-Stockbilder 3

Geschwindigkeit ist Trumpf

In der sich immer schneller drehenden Welt spielt Geschwindigkeit eine entscheidende Rolle. Ein Unternehmen kann sich nur dann erfolgreich auf dem Markt behaupten, wenn es schnell Informationen auswerten und auf Veränderungen in der Umwelt reagieren kann. Mithilfe unserer Schnittstellen haben Ihre Analysten und Entscheidungsträger jederzeit Zugriff auf die relevanten Geschäftsdaten.

Maßgeschneiderte Lösungen mit State of the Art Technologien

20_HG_R_Integration

Zugriff auf Systeme der Drittanbieter

Dank kundenindividuellen Integrationsmöglichkeiten können Sie Systeme von Drittanbietern wie SalesForce oder SharePoint an Ihr Business Warehouse anbinden. Dabei ist sowohl lesender als auch schreibender Zugriff möglich.

State of the Art Technologien

Je nach den vorhandenen Anforderungen kommen State of the Art Technologien wie REST APIs, SDI, SDA oder SCP zum Einsatz. Wobei Ihre individuelle Fragestellung entscheidend ist. Es sind sowohl eingehende als auch ausgehende Verbindungen möglich.

20_HG_L_Zahnrad
HG_L_Datenbank

Einfache Integration

Die Integration in das SAP Business Warehouse kann über Prozessketten erfolgen. Allerdings ist auch direktes Schreiben von Daten in ADSOs möglich. In diesem Fall stehen die Daten des Drittsystems sofort zur Verfügung.

Unterstützung aller BW Systeme

Es werden alle SAP Business Warehouse Systeme unterstützt - sowohl das SAP BW als auch BW on HANA und BW/4HANA. Dabei können Sie auch die SAP Cloud Platform nutzen, um Daten aus der Cloud in ein On Premises System zu bringen.

HG_L_BW
HG_L_HR

Anbindung gängiger Recruiting Systeme

Unser Ansatz unterstützt die gängigen Software Lösungen im Recruiting wie Avature, iCIMS oder Jobvite. Diese helfen Ihnen, Spitzentalente zu finden, einzustellen und einzuarbeiten.

Einkaufsprozesse optimieren

Nutzen Sie die Anbindung von Einkaufssystemen wie Coupa, Procurify und Precoro, um Ihre Einkaufsprozesse zu optimieren. Generieren Sie Wettbewerbsvorteile, um sich auf dem umkämpften Markt zu behaupten.

HG_L_LKW
HG_R_Anwender-1

Human Resources

Die Leistung Ihres Unternehmens hängt sehr stark von Ihren Mitarbeitern statt. Hier kommen HR Talent & Learning Lösungen wie Workday, Cornerstone und Oracle Peoplesoft zum Einsatz. Dank einer Integration in das SAP BW haben Sie einen zentralen Zugriff auf alle relevanten Informationen.

Umwelt-, Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit

Auch EH&S Applikationen von innovativen Anbietern wie TechniData, Quentic und Enablon können in das SAP Business Warehouse integriert werden. So behalten Sie die wichtigsten Kennzahlen stets im Blick.

HG_L_Wachstum
Wie Sie sehen, gibt es unzählige Möglichkeiten, Daten aus Systemen von  Drittanbietern in Ihr SAP Business Warehouse einzubinden. Es gilt, die für  ihren individuellen Anwendungsfall passende Strategie herauszufinden und  umzusetzen.  Zusammen mit Ihnen finden wir heraus, welche Anbindung in Ihrem Fall die Beste  ist. Gerne helfen wir Ihnen eine individuelle und auf ihr Anliegen abgestimmte  Lösung zu finden. Zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren! Wir helfen Ihnen gerne weiter