SAP bringt mit SAC Application Design den Lumira Designer in die Analytics Cloud

Noch befindet sich die größte Erweiterung von SAP Analytics Cloud in der Beta-Phase, aber schon im zweiten Quartal 2019 soll sie offiziell erhältlich sein: SAC Application Design. Die SAP Analytics Cloud bietet Anwendern bereits viele Möglichkeiten im Bereich der Self-Service Analytics. SAC Application Design schließt nun die Lücke zwischen der schon vorhandenen Planungsfunktionalität bzw. dem Self Service BI und ermöglicht Entwicklern nun, Dashboards und Analytic Applications inkl. Governance zur Verfügung zu stellen.

Der erste Release des SAC Application Design soll laut SAP bereits die meisten Funktionen des SAP Lumira Designers enthalten, sodass die Erstellung von Dashboards und Apps inkl. Charts und neuem Look and Feel in Application Design ermöglicht wird. Ein großes Plus von SAC Application Design ist die mit der SAP Analytics Cloud neu gestaltete Benutzeroberfläche, die das Arbeiten einfacher und intuitiver macht. Die Funktionen, die im SAP Lumira Designer enthalten sind, werden ebenfalls im neuen Application Design vorhanden sein, wenn auch noch nicht alle von Anfang an. Es ist zu erwarten, dass dies mindestens noch bis Ende 2019 dauert. Wichtige Features, die noch nicht ab Start verfügbar sein werden sind unter anderem eine Bookmarkfunktionalität, mehrsprachige Texte sowie umfangreiche Exportmöglichkeiten.

 

Im Gegensatz zum Lumira Designer wartet das SAC Application Design jedoch mit einigen zusätzlichen und sehr nützlichen Features auf. Mit der Predictive Engine stehen dem Nutzer die Möglichkeiten von Smart Discovery und Smart Insights zur Verfügung. Smart Insight hilft dabei, die wichtigsten Einflussfaktoren bestimmter Kennzahlen oder Dimensionen schnell zu identifizieren und erspart dem User damit zeitaufwändige Filterungen via Pivot. Smart Discovery hingegen unterstützt dabei, die Schnittpunkte und Auswirkungen bestimmter Schlüsselfaktoren aufeinander zu analysieren und zu simulieren, wie sich bestimmte vorhergesagte Werte in verschiedenen Szenarien ändern.

Smart Discovery mit SAP Application Design
Mit nur wenigen Klicks Zusammenhänge erkennen.

Ein Überblick über die wichtigsten Features des SAC Application Design:

  • Einfache Widgets: Bilder, Schaltflächen, Dropdown-Menüs, Checkbox-Gruppen, Radiobutton-Gruppen, Formen, Text, Webseiten, RSS-Reader, Uhren
  • Datengesteuerte Widgets: Tabellen, Diagramme, Filterzeilen
  • Interaktionen (z.B. Filter, kaskadierendes Verhalten) zwischen verschiedenen Widgets über Scripting einschließlich globaler Variablen
  • Dynamisches Umschalten zwischen Widgets (z.B. Diagramme und Tabellen) zur Laufzeit der Anwendung
  • Globale Variablen
  • Einbettungsmöglichkeit: Anwendungsfreigabe-API mit URL-Parametern
  • Leistungsstarke Skripting-Funktionen
  • Nutzung der Smart Assist-Funktionalitäten mit Skriptzugriff (Teil I)
    • Zeitreihenprognose
    • Intelligente Gruppierung
  • Design-Time-Funktionen:
    • Layoutumriss mit Kontextmenü zum Hinzufügen und Bearbeiten von Skripten
    • Designbereich
    • Eigenschaften und Skript-Editor
    • Verwendungsnachweis
Funktionen SAP Application Design

Die erste Version von SAC Application Design wird ebenfalls eine Integration der SAC Planning-Engine enthalten, weitere Integrationen wie zum Beispiel die Bereitstellung des Software Development Kits (SDK) sind geplant. Das Application Design für die SAP Analytics Cloud ist eine der interessantesten Entwicklungen der SAP in den letzten Jahren, wir bleiben für Sie am Ball.

 

Mehr zum Thema SAP Analytics Cloud finden Sie hier.