Nextlevel-Icon

Helfen Sie uns ein Level weiter. Nehmen Sie an unserer Umfrage teil.

Kurzvorstellung Microsoft Power BI

Nico Ziemski

Geschrieben von: Nico Ziemski - 20 Juli, 2020

In diesem Artikel möchte ich Ihnen einen Überblick über Microsoft Power BI sowie die unterschiedlichen Lösungen und Lizenzen geben. 

Reports oder Auszüge von Daten vermitteln zwar eine detaillierte Auswertung, jedoch ist es schwierig, daraus Entscheidungen abzuleiten. Dashboards helfen durch die kompakte und nachvollziehbare Visualisierung bei der schnelleren Entscheidungsfindung, bilden eine transparente Entscheidungsgrundlage und überzeugen wegen ihrer Konnektivität zu (Echtzeit-) Datenquellen. Um genau solche Dashboards bzw. Berichte zu entwickeln, eignet sich die Nutzung von Power BI.

Was ist Power BI?

Power BI ist ein Self-Service Dashboarding Tool aus dem Hause Microsoft, mithilfe dessen in kürzester Zeit und intuitiv eigene Dashboards und Berichte erstellt werden können. Die Vielzahl an Datenanbindungsmöglichkeiten ermöglicht es Ihnen zu unterschiedlichen Datenquellen zu konnektieren, sodass so gut wie jeder Anwendungsfall abgedeckt werden kann. Von der Datenbereinigung, zur Datenmodellierung bis hin zu der Visualisierung deckt Power BI alle notwendigen Schritte für die Erstellung von Berichten und Dashboards ab. Das Tool richtet sich an Power-User (Erstellung eigener Dashboards, Konnektierung zu Datenquellen) oder Fachanwender.

Innerhalb des Tools wird zwischen Berichten und Dashboards unterschieden. Berichte werden auf Datenmodellen (Datasets) aufgebaut und visualisiert. Ein Power BI Dashboard hingegen setzt sich aus einer Vielzahl zugrunde liegender Berichte zusammen, das heißt, einzelne Visualisierungen dieser Berichte können dann zu einem Dashboard zusammengesetzt werden.

Power BI Desktop, Pro und Premium

Power BI Desktop

Power BI Desktop wird - wie der Name bereits erahnen lässt - auf dem eigenen Computer installiert, von dort ausgeführt und ist in der Einstiegsvariante kostenlos nutzbar. Daten werden lokal auf dem Computer gespeichert und in Power BI Desktop verarbeitet. In dieser Variante ist es bereits möglich, neben Excel und CSV auch weitere Datenquellen anzubinden. Sobald die Daten aufbereitet sind, kann der Anwender sehr schnell und intuitiv eigene Berichte erstellen. Diese Berichte sind dann allerdings lokal und nicht zentral abrufbar. Eine weitere Einschränkung ist, dass Daten manuell und nicht automatisch aktualisiert werden. Weiterhin ist es nicht möglich, diese Berichte über mobile Endgeräte aufzurufen.

Power-BI-Desktop-Report
Power BI Pro

Sollen Berichte zentral abgelegt werden, kommt Power BI Pro zum Einsatz. Berichte und Dashboards können in der Power BI Cloud gehostet und dort in einer Web-Plattform abgelegt werden. Dadurch wird die installierte Desktop-Variante für den reinen Aufruf nicht mehr benötigt und die Nutzer können über den Web-Browser auf die Berichte zugreifen. In der Cloud ist es zudem möglich, aus diesen Berichten Dashboards zu erstellen. Bei dieser Variante benötigt jeder Nutzer eine eigene Power Bi Pro Lizenz, welche monatlich bezahlt wird.


Dashboarding Tools im Vergleich: SAC vs. Lumira Designer

Neuer Call-to-Action


Power BI Premium

Ist es Ihnen wichtig, dass neben den Vorteilen von Power BI Pro dedizierte Kapazitäten bereitstehen und die Daten nicht in einer öffentlichen Cloud gespeichert werden, kann Power BI Premium bezogen werden. Sie zahlen jährlich unabhängig von der Anzahl an User eine Lizenz. Zusätzlich wird die Auswahl der gewählten Kapazitäten berechnet.

Power-BI-Service-Report
Power BI im eigenen Netzwerk

Sollen Berichte nicht in einer Cloud gespeichert werden, kann der Power BI Berichtsserver On-Premise im eigenen Netzwerk betrieben werden. Dieser unterscheidet sich zu Pro und Premium und liefert weniger Funktionalitäten. Dazu zählen beispielsweise die fehlende Erstellung von Dashboards, Echtzeitstreaming oder der unterschiedliche Releasezyklus (3x jährlich versus monatlich). Um den Berichtsserver zu nutzen ist entweder Power BI Premium oder SQL Server Enterprise Edition mit Software Assurance notwendig.

Mit Power BI ist es auch möglich, einen hybriden Ansatz abzubilden. Das bedeutet, dass lokale Daten mit externen Daten aus der Cloud konnektiert werden können. Sensible Daten bleiben somit weiterhin auf dem eigenen Computer, während weniger kritische Daten aus der Cloud bezogen werden.

Fällt die Wahl auf Pro oder Premium können über mobile Apps für Apple, Android und Windows 10 Smartphones, Berichte bzw. Dashboards von unterwegs aufgerufen werden.

 

Power-BI-Mobile-View

 

Fazit

Mit Power BI können Sie schnell und intuitiv Berichte und auch Dashboards erstellen. Microsoft hat mit Power BI ein starkes Dashboarding-Tool auf den Markt gebracht, dass sich schnell und einfach integrieren lässt. Besonders die typischen Funktionen aus dem Microsoft Umfeld erleichtern die Einarbeitung. Die Auswahl der idealen Lösung hängt von Ihrem Unternehmenskontext ab.

In der Einstiegsvariante ist die Desktop Version kostenlos nutzbar. Schon zu diesem Zeitpunkt können Sie Daten aufbereiten, modellieren und auch visualisieren. Diese Berichte können Sie allerdings nur lokal über Ihren Computer aufrufen und es ist daher nicht zu empfehlen.

Möchten Sie Berichte und Dashboards mit Ihren Mitarbeitern teilen, ist die Nutzung von Power BI Pro erforderlich. Reichen Ihnen darüber hinaus die gegebenen Kapazitäten der öffentlichen Cloud nicht mehr aus, ist Power BI Premium mit dedizierten Kapazitäten Ihre erste Wahl. Sollen Ihre Daten das eigene Netzwerk nicht verlassen und der Verzicht auf einige Funktionalitäten ist für Sie an dieser Stelle nicht entscheidend, so ist der Berichtsserver (Power BI Premium Lizenz oder SQL Server Enterprise Edition mit Software Assurance) die erste Wahl.

Abgesehen von der reinen Nutzung von Power BI Desktop, können Sie Ihre Berichte und Dashboards auch über die mobile Applikation für Smartphones oder Tablets aufrufen. Dazu ist lediglich die Nutzung von Pro oder Premium erforderlich.

Interessieren Sie sich für das Thema Dashboarding und möchten sich neben Microsoft Power BI noch weiter hierzu informieren, dann finden Sie auf den folgenden Seiten zusätzliche Informationen: 

Erfahren Sie hier alles über unsere Dashboard-Projekte

 

Themen: Dashboarding, Power BI

Beitrag teilen

Sie haben eine Frage zum Blog?
Fragen Sie den/die Autor*in Nico Ziemski