Kann man SAP Pflegeviews (SM30) ins Web bringen?

Sebastian Uhlig

Geschrieben von: Sebastian Uhlig - 10 Dezember, 2019

Die SAP Pflegeviews werden immer noch gerne verwendet, um den Benutzern aus dem Fachbereich eine einfache Möglichkeit zu bieten, Tabellen zu pflegen. Dabei werden in SAP GUI Ansichten für Tabellenpflege generiert, die auch über eine eigene Transaktion aufgerufen werden können.

Wie können Sie Tabellen-Pflegeview selbst generieren?

Sie können die Tabellen-Pflegeview in wenigen Schritten anlegen. Voraussetzung hierfür ist, dass bei der Tabelle in der Transaktion SE11 (ABAP Dictionary Pflege) die Einstellung Anzeige/Pflege erlaubt gesetzt ist. Sie können diese Einstellung im Reiter Auslieferung und Pflege vornehmen.

Anzeige und Pflege erlaubt

Anschließend können Sie über Hilfsmittel → Tabellenpflegegenerator die Pflegeview generieren.

Tabellenpflegegenerator aufrufen

Im nächsten Bildschirm müssen Sie die Berechtigungsgruppe und die Funktionsgruppe festlegen. Über die Funktion Bildnummer(n) suchen (1) können Sie sich die Pflegebildnummern vom System vorschlagen lassen. Anschließend können Sie über Anlegen (2) den Tabellen-Pflegedialog generieren.

Tabellen-Pflegedialog

Nachdem Sie die Pakete für die Objektkatalogeinträge festgelegt haben, erscheint die Meldung, dass der Auftrag erfolgreich abgeschlossen ist.

Nun können Sie über die Transaktion SM30 (Aufruf View-Pflege) die Einträge der Tabelle pflegen.

Aufruf View Pflege

Pflege der Einträge

Eine einfachere Alternative

Die Tabellenpflege ist relativ schnell eingerichtet, hat jedoch mit SAP GUI keine wirkliche Zukunft. So kehrt SAP selbst immer mehr von SAP GUI als Benutzeroberfläche ab und verlagert die Funktionen zunehmend ins Web oder Eclipse. Und auch beim Fachbereich stößt die altmodische SAP GUI auf Ablehnung.

Wenn Sie auf ein zukunftssicheres Frontend setzen möchten, könnte NextTables  eine Alternative für Sie sein. Mithilfe einer benutzerfreundlichen, intuitiv zu bedienenden Oberfläche können die Anwender aus dem Fachbereich die Tabellenpflege auf allen Endgeräten vornehmen. Dabei bleiben die Daten dank der eingebauten Berechtigungsprüfung stets vor unerlaubten Zugriffen geschützt.

NextTables macht Inline Editing, also direktes Bearbeiten von Zellen, möglich. Außerdem können auch mehrere Datensätze auf einmal geändert, gelöscht oder kopiert werden. Große Datenmengen können bequem über die Zwischenablage in die Tabelle eingefügt werden.

NextTables ermöglicht Inline Editing

Für noch mehr Benutzerfreundlichkeit können User Templates genutzt werden. Diese speichern alle Einstellungen einer Tabelle, wie Reihenfolge der Spalten, Sortierung, Filter usw. Jeder Benutzer kann eigene Templates anlegen, die nur ihm zur Verfügung stehen. Daneben können von einem Administrator globale Templates angelegt werden, die von allen Anwendern gesehen und genutzt werden. können

NextTables ist schnell eingerichtet und bringt von Haus aus zahlreiche Funktionen zur Tabellenpflege mit. Diese können zudem durch ausgelieferte Business Add-Ins (BAdIs) erweitert und flexibel auf Kundenbedürfnisse angepasst werden.

 


Wie Sie Stammdaten in SAP BW out of the Box bearbeiten

Neuer Call-to-Action


 

Neben der eigentlichen Tabellenpflege bietet NextTables vielfältige Importmöglichkeiten. So können Sie Daten aus verschiedenen Quellen wie Excel, CSV oder auch der Zwischenablage hochgeladen werden. Dabei sind diverse Validierungsmöglichkeiten bereits implementiert, Währungssymbole werden zum Beispiel automatisch aus den Betragsfeldern entfernt, um die häufigsten Fehler beim Upload zu beseitigen. Diese Validierungen können ganz einfach um kundeneigene Validierungsmechanismen erweitert werden.

Wenn Sie also viel Wert auf eine zukunftssichere, benutzerfreundliche Oberfläche legen und Ihrem Fachbereich eine einfache und frei konfigurierbare Lösung bieten wollen, dann kann NextTables eine Alternative für Sie sein. Möchten Sie gerne mehr über NextTables erfahren? Fordern Sie jetzt unverbindlich und kostenlos Ihre persönliche Testversion an. Bei Fragen stehen wir Ihnen natürlich jederzeit gerne zur Verfügung.

Erfahren Sie alles über NextTables

Bildquelle: Pexels, CC0 License

Themen: NextTables, Stammdaten und Datenimport in SAP BW

Beitrag teilen

Sie haben eine Frage zum Blog?
Fragen Sie den Autor Sebastian Uhlig