Nextlevel-Icon

Helfen Sie uns ein Level weiter. Nehmen Sie an unserer Umfrage teil.

Stammdatenplanung mit SAP BW/4HANA und mögliche Alternativen

Sebastian Uhlig

Geschrieben von: Sebastian Uhlig - 08 Juli, 2021

Stammdatenpflege ist eine der häufigsten Anforderungen in Planungs-Projekten. Die Benutzer sollen für Ihre Planung SAP Stammdaten selbstständig und ohne Zutun der IT Abteilung anpassen können. Es existieren verschiedene Ansätze, um diese Anforderung umzusetzen - über eine ABAP Klasse oder das Business Planning and Consolidation (BPC) Cockpit. Mit BW/4HANA kommt eine neue Möglichkeit hinzu. Diese stelle ich Ihnen im folgenden Artikel vor.

Ab BW/4HANA 1.0 SP 08 ist es möglich, InfoObjekte als InfoProvider für die Planung zu nutzen. So können Sie eine Aggregationsebene und eingabebereite Query nutzen, um Stammdaten in SAP BW zu ändern oder auch neue Kombinationen anzulegen. Nachfolgend erläutere ich die Funktionsweise anhand eines kleinen Beispiels. Dabei sollen für einen Buchungskreis die Attribute Kontenplan, Land und Währung gepflegt werden.

Vorbereitung

Dazu müssen wir zunächst die Einstellungen des InfoObjekts anpassen. Aktivieren Sie bitte unter Eigenschaften die Einstellungen Als InfoProvider nutzbar sowie Planungsmodus.

Eigenschaften Planungsmodus

Anschließend müssen Sie, analog zum InfoCube oder ADSO, das InfoObject von Staging auf Planung umschalten. Wählen Sie dazu in Eclipse den Menüeintrag Attribute verwalten aus.

Attribute verwalten

Standardmäßig ist die Einstellung auf Staging gesetzt. Schalten Sie diese bitte auf Planung um.

InfoObject verwalten

Datenziel auf Interaktive Planung umgeschaltet

Die Einstellung kann auch als Standardwert gesetzt werden, beim Laden der Stammdaten kann diese über eine Prozesskette auf Staging umgeschaltet werden.


Stammdatenpflege in SAP - Fünf Werkzeuge im Vergleich

Stammdatenpflege NextTables


Aggregationsebene und Query

Im nächsten Schritt bauen wir eine Aggregationsebene. Dabei dient das InfoObjekt als InfoProvider.

Neue Aggregationsebene anlegen

Die Attribute des InfoObjekts werden automatisch als Kennzahlen generiert. Diese werden zur Aggregationsebene hinzugefügt.

Aggregationsebene definieren

Basierend auf dieser Aggregationsebene legen wir eine Plan-Query an.

Neue Query anlegen

Anschließend wird der Buchungskreis in die Zeilen und Attribute in Spalten hinzugefügt. Setzen Sie die Attribute, die als Kennzahlen modelliert sind, im Reiter Planung auf Eingabebereit.

Eingabebereite Query

Nun kann die Query zur Pflege der Stammdaten genutzt werden.

Pflege der Stammdaten

Sie können auch neue Stammdaten erfassen. Setzen Sie dazu für Analysis for Office den RSADMIN Parameter BICS_NEW_MASTER_DATA = X. Wie es geht, erfahren Sie im Artikel “Wie Sie RSADMIN Parameter pflegen”. So können Sie auch neue Buchungskreise, die bis jetzt nicht existierten, erfassen und Attribute zuweisen.

Neue Stammdaten anlegen

Über die Transaktion RSRT können neue Stammdaten auch ohne die RSADMIN Einstellung angelegt werden. Diese ist aber nur bedingt benutzerfreundlich.

RSRT Query Monitor

Fazit

Mit BW/4HANA hat SAP eine weitere Möglichkeit eingeführt Stammdaten zu pflegen. Mithilfe der gewöhnlichen Planungs-Funktionalität können Benutzer die Stammdaten anpassen.

Allerdings umfasst die Lösung viele Modellierungsschritte. So müssen neben der Anpassung des InfoObjekts auch eine Aggregationsebene und Query angelegt werden. Beide müssen bei neuen Attributen angepasst werden, was die Maintenance der Lösung erschwert. Darüber hinaus ergeben sich auch Implikationen auf die täglichen Ladeprozesse. So muss das InfoObjekt ständig zwischen Planung und Staging umgeschaltet werden.

Die vielen Schritte und schwerfällige Maintenance verlangen nach einer einfacheren Alternative. Mit NextTables stellt NextLytics AG einen revolutionären Ansatz zur SAP-Stammdatenpflege für InfoObjekte vor. Sie können Stammdaten direkt pflegen und auch kleine ad-hoc Planungslösungen umsetzen. Dabei handelt es sich um ein Add-On zu SAP, es wird also kein Server benötigt.

Kinderleichte Stammdatenpflege mit NextTables

Wenn Sie also nach einer Möglichkeit für Business Anwender suchen, um

  • mehrere InfoObjekte über eine Benutzerumgebung zu bearbeiten
  • einzelne Attribute des InfoObjekts für die Pflege zu sperren oder automatisch mit Werten zu versorgen
  • spezielle Anforderungen an Berechtigungen haben
  • eine Upload-Möglichkeit in die InfoObjekt-Stammdaten zu erhalten
  • Neben Stammdaten auch andere Daten pflegen möchten (aDSOs oder transparente Tabellen)

dann kann NextTables eine Alternative für Sie sein.

Möchten Sie gerne mehr über NextTables erfahren? Hier stellen wir Ihnen NextTables im Detail vor.

Erfahren Sie alles über NextTables

Themen: NextTables, SAP BW/4HANA, Stammdaten und Datenimport in SAP BW

Beitrag teilen

Sie haben eine Frage zum Blog?
Fragen Sie den/die Autor*in Sebastian Uhlig