Welche Lizenzen sind für HANA PAK notwendig?

Chris Fidanidis

Geschrieben von: Chris Fidanidis - 21 Februar, 2020

Sie wollen wissen, welche Lizenzen für den Betrieb von Planungsanwendungen auf HANA Planning Application Kit (PAK) nötig sind? In diesem Artikel gehen wir detailliert auf die Lizenzstruktur ein.

SAP BW IP (Integrierte Planung) kann durch das sogenannte PAK (Planning Application Kit) erweitert werden, um erhebliche Performance-Vorteile zu realisieren. Das Planning Application Kit führt Konnektoren ein, mit deren Hilfe die Planungsprozesse vom BW-Applikationsserver in die HANA-Datenbank verlagert werden. Die Berechnung auf der Datenbankebene führt zu einem zusätzlichen Performance-Gewinn durch den Einsatz der HANA-Datenbank.

Um jedoch in den Genuss der höheren Performance kommen zu können, wird die HANA-Lizenz vorausgesetzt. Neben der HANA-Lizenz muss eine weitere Lizenz erworben werden, um PAK einsetzen zu können. Wenn man also performant Daten lesen (berichten) will, kauft man eine HANA-Lizenz. Will man zusätzlich performant Daten schreiben (planen), muss man zusätzlich eine PAK-Lizenz kaufen.

Hohe Performance mit HANA PAK

In diesem Artikel wollen wir etwas Licht in das Lizenz-Dickicht bringen. Eines vorab - die Lizenzmodelle von SAP für die HANA-Plattform sehen je nach Datenvolumen (in GB Hauptspeicher) und nach Funktionalitäten verschiedene Preise vor. Daher sind die Preise höchst individuell. Als Einstieg in die HANA-Welt kann die HANA-Runtime-Lizenz genutzt werden, die den Betrieb von SAP Business Suite oder des BW auf der HANA-Plattform ermöglicht. Um jedoch eigene Anwendungen zu entwickeln, wird die HANA-Enterprise-Lizenz benötigt. Diese kann durch zusätzliche Lizenzen für bestimmte Komponenten (wie z.B. Predictive Analysis oder PAK) erweitert werden. Der Preis für die PAK-Lizenz hängt wiederum von der Anzahl der Benutzer sowie der Anzahl gespeicherten Datenblöcke ab.

Während also zu den Preisen keine konkrete Aussage getroffen werden kann, halten wir fest, dass für den Betrieb von PAK eine HANA-Enterprise-Lizenz sowie eine PAK-Lizenz notwendig ist. Was hat es aber mit dieser PAK-Lizenz auf sich?

Laut der SAP Note 1637199 ist für die Verwendung des Planning Applications Kit eine Lizenz für SAP Business Planning and Consolidation (BPC) erforderlich. Auch wenn kein SAP BPC, sondern nur BW IP im Einsatz ist, wird die BPC-Lizenz benötigt, um die HANA-Performance nutzen zu können. Andererseits - wenn man schon BPC im Einsatz hat, bekommt man die höhere Performance umsonst. Die PAK-Lizenz entspricht also im Grunde der BPC Lizenz.

PAK-Lizenz = HANA-Lizenz + SAP BPC-Lizenz

 


Planungstools im Vergleich - SAP BW IP vs. BPC vs. SAC 

Neuer Call-to-Action


 

Den atemberaubenden Performance-Steigerungen stehen somit (ggf. ebenso atemberaubende) Lizenzkosten für HANA und PAK (bzw. BPC) gegenüber. Allerdings kann ein hoher Return of Investment (ROI) erzielt werden, wenn durch HANA die Performance-Probleme beseitigt und die Planungsrunden schneller abgeschlossen werden. Außerdem ermöglicht HANA erstmals, komplexe Planungsszenarien überhaupt zu realisieren.

Darüber hinaus werden durch HANA neue Möglichkeiten wie Simulationen, Prognose-Szenarien sowie der Einsatz von Big Data für Planungsanwendungen ermöglicht. Des Weiteren können Funktionalitäten aus BPC wie Business Process Flows (BPF - Gestaltung von Arbeitsabläufen/Workflows) ein weiteres Argument für das Investment bilden.

Erfahren Sie mehr über SAP BPC

Themen: SAP Planning

Beitrag teilen