Wie Sie die Planung in SAP Analytics Cloud aufsetzen

Chris Fidanidis

Geschrieben von: Chris Fidanidis - 09 März, 2020

Planung in SAP Analytics Cloud (SAC) unterscheidet sich von ihren Pendants in SAP BW Integrated Planning und BPC. In diesem Artikel erkläre ich Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie eine Planungsapplikation in SAC Planning aufbauen.

Dimensionen anlegen

Dimensionen sind die Bausteine jeder Applikation. Die Dimensionen in SAC entsprechen den InfoObjekten im SAP Business Warehouse. Diese stellen ein betriebswirtschaftliches Auswertungsobjekt, wie z. B. Kunden oder Umsätze, dar.

Die Dimensionen können bequem über eine Weboberfläche angelegt werden. Dabei können Sie Optionen wie Datenzugriffskontrolle setzen, um die Berechtigungsprüfung für diese Dimension zu aktivieren. So können Sie den Zugriff auf die Daten einschränken, indem Sie für einzelne Elemente Lese- und Schreibberechtigungen festlegen.

Dimension erstellen

Wenn Sie die Option Zuständigkeit aktivieren, wird der Dimension die Spalte “Verantwortlicher” hinzugefügt. Damit können Sie später eine Bearbeitungsaufgabe erstellen, durch die Ihre Kollegen zur Eingabe der Planwerte aufgefordert werden.

Außerdem können Sie über die Option Währung aktivieren der Dimension die Spalte Währung hinzufügen. In dieser Spalte kann über einen dreistelligen Währungscode die Quellwährung der Daten bestimmt werden.

Besonders bemerkenswert ist die Tatsache, dass die Stammdaten ganz einfach online gepflegt werden können. So kann der Fachbereich eigene Einträge pflegen, was eine häufige Anforderung in der Planung ist.

Online Stammdatenpflege

Modell anlegen

Nachdem die Dimensionen angelegt wurden, werden diese in ein sogenanntes Modell eingebunden. Dieses repräsentiert die Geschäftsdaten einer Organisation oder eines Geschäftssegments.

Dabei existieren mehrere Möglichkeiten, ein neues Modell zu erstellen. So können Sie zum Beispiel eine Datei mit Daten als Vorlage nutzen. Bei dieser Option wird das Modell erstellt und sofort mit Transaktionsdaten befüllt. Sie können auch Verbindungen mit anderen Systemen nutzen, um ein neues Modell aus einer externen Quelle zu erstellen. Alternativ können Sie auch Modelle manuell erstellen, indem Sie einzelne Dimensionen auswählen und alle Einstellungen und Einzelheiten des Modells ganz nach Wunsch individuell festlegen.

 


Planungstools im Vergleich - SAP BW IP vs. BPC vs. SAC 

Neuer Call-to-Action


 

Planungslayout anlegen

Mit dem Modell haben Sie das Fundament für Ihre Planungsapplikation gelegt. Dabei dienten die Dimensionen als Bausteine. Nun können Sie ein Planungslayout zur Dateneingabe erstellen. Dabei haben Sie die Wahl zwischen einer Story und einer Analytic Application. Die Story ist für eine einfache Dateneingabe ausreichend.

Eine einfache Story mit Dateneingabe

Bei einer Analytic Application können Sie die Visualisierungen und das Interaktionsverhalten der Oberfläche individuell anpassen. Darüber hinaus können Sie Elemente wie Planungsfunktionen einbinden, die ich im nachfolgenden Abschnitt behandele. Dabei können Sie die Position der jeweiligen Elemente pixelgenau anpassen.

Analytic Applikation bietet mehr Gestaltungsspielraum

Versionsverwaltung

Wenn Sie bei Ihrer Planung verschiedene Simulationsszenarien durchspielen, werden Sie die in SAC eingebaute Versionsverwaltung lieben. Diese unterstützt Sie bei der Durchführung von Abweichungsanalysen, z.B. um sicherzustellen, dass Ihr Plan im Budget liegt. Dabei können Sie zum beispielsweise private, nicht öffentliche, Versionen zum Tüfteln erstellen. Wenn Sie eine andere Richtung einschlagen möchten, können Sie diese jederzeit auf den vorherigen Zustand zurücksetzen. So wird schnelles Analysieren und Freigeben verschiedener Szenarien ermöglicht, ohne die Originaldaten aus dem Blick zu verlieren oder unnötige Komplexität zu schaffen.

In der Versionsverwaltung können sowohl öffentliche als auch private Versionen angelegt werden

Werttreiberbäume

Wenn Sie bei Ihren Simulationen mit komplexen Zusammenhängen arbeiten, können Sie Werttreiberbäume nutzen. Diese stellen die einzelnen Einflussfaktoren grafisch dar.

Wenn Sie sich zum Beispiel fragen, welche Produktlinie in den nächsten Jahren wachsen soll, um die Rentabilität am meisten zu steigern, können Sie eine Simulation in Form eines Werttreiberbaums erstellen. So können Sie die Gesamtauswirkungen auf KPIs in den Folgejahren visualisieren.

Wertefaktorenbaum

Werttreiberbäume können automatisch auf der Basis der Kontostruktur erstellt werden. Sie können aber auch eigene Berechnungen wie Jahreswachstumsprognosen hinzufügen.

Datenaktionen anlegen

Um die aktuellen Verkaufszahlen für Ihren Plan zu nutzen, müssen Sie Daten zwischen den Modellen kopieren. Dies können Sie mit sogenannten Datenaktionen bewerkstelligen. Sie können die Datenaktionen auch nutzen, um komplexe Prozesse wie Cashflow-Planung, Abschreibung und Carry-Forward-Vorgänge zu modellieren. Diese Berechnungen können Sie mithilfe des visuellen Editors erstellen, wobei Sie von einer Scripting-Engine unterstützt werden.

Datenaktion

Datensperre

Wenn Sie nach dem Abschluss eines Planungszyklus sicherstellen möchten, dass die Planwerte nicht mehr verändert werden, können Sie diese systemweit vor Änderungen schützen. Sie können einzelne Bereiche auch an Verantwortliche delegieren, die die Daten selbst sperren. Mehr Informationen zu den Bearbeitungsaufgaben finden Sie im nächsten Abschnitt. Alternativ kann der Datenzustand auch auf “Eingeschränkt” gesetzt werden, sodass die Daten nur vom Eigentümer bearbeitet werden können.

Datensperre einrichten

Bearbeitungsaufgaben

Falls Sie für Ihren Plan Informationen von anderen Mitarbeitern, wie zum Beispiel regionalen Managern, benötigen, können Sie diesen eine Bearbeitungsaufgabe zur Eingabe der Daten zuordnen.

Diese Manager werden innerhalb des Modells ihren Bereichen zugeordnet, sodass Sie nur die Regionen auswählen und die Bearbeitungsaufgabe abschicken müssen. Nachdem jeder Manager seinen Beitrag zu der Story hinzugefügt hat, die für die jeweilige Region gefiltert ist, schickt er die Aufgabe zur Überprüfung zu Ihnen. Nach Abschluss des Prozesses werden die Ergebnisse in Ihrer Version eingebucht und Sie können mit Ihrer Arbeit fortfahren.

Bearbeitungsaufgaben zuweisen

Prognose

Mit der in SAC eingebauten Prognosefunktion müssen Sie sich nicht ausschließlich auf Ihre Intuition verlassen. Sie können Ihre Pläne mit statistisch-mathematischen Methoden untermauern. Wählen Sie einfach einen Wert aus und berechnen Sie die für die Zukunft wahrscheinlichen Ergebnisse auf der Grundlage von historischen Daten. Anschließend können Sie die prognostizierten Werte direkt in Ihren Plan einfügen.

Umsatzprognose

Fazit

Wie Sie sehen, bietet SAP Analytics Cloud viele Möglichkeiten bei der Gestaltung Ihrer Planungsanwendungen. Dabei sind alle Einsatzgebiete abgedeckt - von der einfachen Dateneingabe bis zu den komplexen Berechnungen mit statistisch-mathematischen Methoden. Und dank der intuitiven Menüführung können selbst Benutzer aus dem Fachbereich eigenständig ad-hoc Planungsszenarien und Simulationen durchführen.

Erfahren Sie alles über SAP Analytics Cloud Planning

 

Themen: SAP Analytics Cloud, SAP Planning

Beitrag teilen