SAP Analytics Cloud - die unterschiedlichen Module

Nico Ziemski

Geschrieben von: Nico Ziemski - 08 November, 2019

Ob SAP Analytics Cloud Business Intelligence, Planning oder Boardroom. In diesem Artikel befasse ich mich mit den unterschiedlichen Modulen und erkläre Ihnen die Unterschiede.

SAC ist die Abkürzung für SAP Analytics Cloud und ist eine cloudbasierte Anwendung, welche sich mit dem Reporting, der Analyse, Planung und auch Simulationsszenarien befasst. Sie ist Teil der SAP HANA-Technologie. Alle Module sind in der Cloud verfügbar, sodass keine Software benötigt wird, denn die Bedienung erfolgt über den Internetbrowser. Die Datenbeschaffung findet nicht ausschließlich durch SAP-Systeme statt, da SAP den Zugang dazu geöffnet hat und eine Vielzahl an Datenverbindungen bietet. Dadurch ist es möglich, unterschiedliche Daten miteinander zu verknüpfen. Eine Besonderheit stellen auch die lokalen Dateien dar, die mit den verschiedenen Datenverbindungen kombiniert bzw. geblendet werden können.

Einordnung der Module

Die Softwareprodukte können in drei wesentliche Bereiche unterteilt werden: Business Intelligence (BI), Planning und Boardroom. Business Intelligence wiederum kann in Story und Analytics Designer unterteilt werden. In diesem Artikel wird der Begriff Modul für die Unterscheidung für ein Softwareprodukt von SAC genutzt.

Unterscheidung SAC Story und SAC Analytics Designer

Story ist in erster Linie ein Self-Service Dashboard und zielt auf den Endanwender aus dem Fachbereich ab. Story ermöglicht dem Fachbereich (ohne große IT-Kenntnisse) neben der reinen Betrachtung auch eigene Dashboards entwickeln zu können. Dem Ersteller stehen dafür vordefinierte (standard) Templates zur Verfügung. Durch einfaches Drag & Drop können sehr schnell und in kürzester Zeit eigene Dashboards entwickelt werden. An dieser Stelle ist allerdings zu erwähnen, dass mit diesen Dashboards nur Standardszenarien abgedeckt werden können. Wird eine spezielle Logik benötigt, muss auf den Analytics Designer zurückgegriffen werden.

Der Analytics Designer richtet sich an Anwender, die andere als von SAC Story Standard angebotene Anforderungen an ihr Dashboard haben. Durch das Scripting (BI Action Language = BIAL) können komplexe Dashboards umgesetzt werden. Diese Dashboards wiederum müssen von der IT-Abteilung erstellt werden. Zudem ermöglicht das SDK die Entwicklung eigener Widgets, die im Analytics Designer eingesetzt werden können.

SAC Story und Analytics Designer nutzen als DataSource sogenannte Modelle, die innerhalb von SAC angelegt werden können.


Der ultimative Vergleich zwischen SAC und Lumira Designer

Vergleich Lumira versus SAP Analytics Cloud

 

SAC Planning

Mit diesem Modul kann der Endanwender Planungsszenarien und auch -analysen im Self-Service (wie bei SAC Story) erstellen. Mit den vorinstallierten Planungsfunktionen, wie zum Beispiel dem Verteilen von Ressourcen oder auch der Prognose können in kürzester Zeit eigene Planungen erstellt werden. Darüber hinaus stehen dem Anwender Kollaborationsmöglichkeiten zur Verfügung, sodass Kommentare hinterlassen oder Diskussionen geführt werden können. Dadurch werden die Planung und Analyse in diesem Modul vereint. Mithilfe künstlicher Intelligenz können zudem Prognosen abgerufen und potenzielle Werttreiber identifiziert werden. Um komplexere Zusammenhänge zu visualisieren und die wichtigsten KPIs stets im Blick zu behalten, können die integrierten Werttreiberbäume genutzt werden.
Werden komplexe Benutzeroberflächen mit spezieller Logik benötigt, können mit dem Analytics Designer auch auf diesem Weg maßgeschneiderte Dashboards erstellt werden.

Boardroom

Dieses letzte Modul kombiniert Dashboards aus Story und Planning. In Boardroom können aus operativen Dashboards Management Dashboards erstellt werden. Die erstellten Dashboards (oder auch einzelne Seiten) werden dazu in ein einheitliches Dashboard zusammengeführt. In Boardroom wird dann eine Struktur erstellt (ähnlich einer Baumstruktur), in der die verschiedenen Seiten integriert werden.
Diese Boardroom Dashboards können dann beispielsweise dazu verwendet werden, die wichtigsten Kennzahlen in einem monatlichen Managementmeeting zu präsentieren. Wie auch in den anderen Modulen ist es möglich, mit den Komponenten zu interagieren und Filter zu setzen.

SAC Module

Fazit

Mit SAC versucht SAP das Dashboarding zu vereinfachen. Für Anwender aus dem Fachbereich eignen sich SAC Story und SAC Planning. Sollten spezifische Anforderungen und Logiken implementiert werden, kann SAC Analytics Designer eingesetzt werden. Hier orientiert sich die Zielgruppe allerdings an der IT-Abteilung, da dort über das Scripting Dashboards erstellt werden.  Sollen nun die wichtigsten KPIs zusammengeführt werden, eignet sich Boardroom dazu, Dashboardseiten aus Planning oder Stories zu vereinen.

Erfahren Sie alles über SAP Analytics Cloud

Themen: SAP Analytics Cloud, SAC Analytics Designer, SAP Dashboarding

Beitrag teilen